Raucher­entwöhnung

  • Raucherentwöhnung
  • Raucherentwöhnung

30% der Deutschen über 15 Jahren rauchen regelmäßig. Dabei ist die Schädlichkeit des Rauchens durchaus bekannt. Mit dem Rauch einer Zigarette wird ein ganzer „Cocktail“ von gesundheitsschädlichen Stoffen inhaliert.

Wer das Rauchen aufgibt, verringert das Risiko schwerer Erkrankungen drastisch. Raucher haben eine geringere Lebenserwartung, zudem sterben zwischen 50 und 75 Prozent der Raucher an den Folgen des Rauchens. Gute Gründe also, das Rauchen aufzugeben.

Das Rauchen aufzugeben, wird von den Betroffenen meistens als schwer bezeichnet. Das liegt zu einem an Gewohnheiten, aber auch an gesellschaftlichen Gegebenheiten. Des Weiteren ist vor allem das Nikotin dafür verantwortlich, dass eine Abhängigkeit entsteht oder entstanden ist, da das Nikotin Dopamin freisetzen kann. Dieses Dopamin kann ein Glücksgefühl auslösen, auf das in der Kombination mit der Gewohnheit, z.B. der Zigarette nach dem Essen, ungern verzichtet wird.

Der Heilpraktiker kann Ihnen bei der Raucherentwöhnung helfen und Sie unterstützen! Wichtig ist die Bereitschaft, wirklich mit dem Rauchen aufhören zu wollen. Dem Heilpraktiker stehen zudem eine Vielzahl von Ansätzen zur Verfügung, die je nach Patient, einsetzbar sind:

  • Arzneimittel mit oder ohne Nikotin
  • Homöopathische Mittel
  • Ohrakupunktur
  • Hypnose
  • Nahrungsergänzungsmittel

Sehr gute Erfolge werden auch mit der Hypnose und der Ohrakupunktur erzielt. Beide Verfahren kann ich Ihnen empfehlen und in meiner Praxis anbieten.

Einige Patienten befürchten eine Gewichtszunahme auf Grund der Entwöhnung. Bei mir werden Sie in diesem Fall nicht alleine gelassen: Eine einhergehende Gewichtsstabilisierung bzw. nachfolgende Gewichtsreduktion hilft Ihnen, Ihr Ziel zu erreichen.